10. Seybothenreuther Abwassertag 18.02.2016

Am 18. Februar 2016 lädt die Gemeindeverwaltung Seybothenreuth in Verbindung mit den beiden ortsansässigen Firmen utp umwelttechnik pöhnl GmbH und Lauterbach-Kießling GmbH zum 10. Seybothenreuther Abwassertag.

Wichtig! Kleinkläranlagen bekommen keine bauaufsichtliche Zulassung mehr. Alle Fachvorträge des 10. Seybothenreuther Abwassertages informieren zu diesem brandaktuellen Thema

Tagungsband Abwassertag 2016
(ca. 10 MB, PDF)

„Das EuGH Urteil vom 16. Oktober 2014 (Rechtssache C-100/13)“ und dessen Auswirkungen auf das Bauprodukt Kleinkläranlage. Bis zum heutigen Tage ist noch nichts abschließend geregelt.

Kleinkläranlagen aus der Gemeinde Seybothenreuth reinigen Gewässer in Deutschland und der kompletten EU. Unsere beiden Fachfirmen besitzen ein hohes Know-how im Bereich der dezentralen Abwasserreinigung.

Die von uns im letzten Jahr abgefragten Vorschläge zu Themen waren zu weit gestreut, um mit Einzelreferenten die gewünschten Informationen zu vermitteln. Auch hat das gewählte Thema Auswirkungen auf den kompletten Vollzug bei Kleinkläranlagen.

Den genauen Programmablauf entnehmen Sie bitte der Übersicht. Die Teilnahme ist wie letztes Jahr kostenlos, auf Wunsch stellen wir eine Teilnahmebestätigung als Fortbildungsnachweis aus.

Hinweis des LFU: „Die Veranstaltung wird vom LfU als geeignete Fortbildungsveranstaltung für den Anerkennungsbereich Kleinkläranlagen gesehen“.

Programmablauf für den 10. Seybothenreuther Abwassertag am 18.02.2016


„Das EuGH Urteil vom 16. Oktober 2014 (Rechtssache C-100/13)“ und dessen Auswirkungen auf das Bauprodukt Kleinkläranlage

bis 09.00 Uhr
Anreise zur Mehrzweckhalle Seybothenreuth

09.00 – 09.15 Uhr
Begrüßung durch den 1. Bürgermeister Reinhard Preißinger

09.15 – 10.00 Uhr
Geplante Änderungen an der EN 12566
Dipl.-Biol. Bettina Schürmann
RWTH Aachen, CEN Working Group 41

10.00 – 10.45 Uhr
Auswirkungen auf Landesebene in Bayern
Simone Loy
Ref. 67, Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU)

10.45 – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00 – 11.45 Uhr
Die neue technische Regel DIN 4261/7 und DWA –A 221
Dipl.-Ing. Elmar Lance,
Prüfbereichsleiter PIA Aachen, Mitglied in dem Normenausschuss im Deutschen Institut für Normung (DIN): NA 119-05-04 AA „Kleinkläranlagen“

11.45 – 12.00 Uhr
Digitaler Kleinkläranlagenbetrieb 4.0
Christian Pöhnl, Vertriebsleiter utp umwelttechnik GmbH

12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 – 13.15 Uhr
Rechtliche Anforderungen an den Betrieb von Kleinkläranlagen
unter Berücksichtigung des Energieverbrauchs – Anspruch
und Umsetzung

Dr. Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Boller
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Johann Schmidschneider Geschäftsführer Lauterbach-Kießling GmbH

13.15 – 13.30 Uhr
Auswirkungen auf die Hersteller und Wartungsfirmen
Roland Pöhnl,
Mitglied im Normenausschuss beim Deutschen Institut für Normung (DIN): NA 119-05-04 AA „Kleinkläranlagen“;
Mitglied DIBt Sachverständigenausschuss -A- „Klärtechnik“;
Sprecher Herstellervereinigung im BDZ

13.30 – 13.45 Uhr
Auswirkungen auf den bayerischen Vollzug und die PSW
Michael Glück, Verband Privater Sachverständiger in der Wasserwirtschaft e.V. (VPSWas), Fachbereichssprecher

13.45 – 14.15 Uhr
Diskussion mit den Referenten

im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Firmenbesichtigung.

Ganztags begleitende Ausstellung im Foyer durch die beiden Seybothenreuther Fachfirmen .

0
  Related Posts
  • No related posts found.